Parodontologie

Parodontitis - eine Volkskrankheit, von der ca. 80 % der Erwachsenen in unterschiedlicher Ausprägung betroffen sind - ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparates, vereinfacht gesagt des Zahnfleisches und des Knochens.
Unbehandelt führt Parodontitis zu Zahnlockerung und schließlich zum Verlust von Zähnen. Ursache für Parodontitis sind Bakterien, die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammeln
sowie eine genetische Veranlagung.

Die erfolgreiche Behandlung der Parodontitis ist Grundlage für alle weiteren Maßnahmen in der Zahnheilkunde, von der einfachen Zahnfüllung bis zum Implantat. Eine noch so perfekte Füllung oder noch so perfekt passender Zahnersatz (Kronen und Brücken auf eigenen Zähnen oder auf Implantaten) werden keinen langfristigen Erfolg haben, wenn das Fundament des Zahnes oder des Implantates, nämlich Zahnfleisch und Knochen nicht gesund sind.

Wir sind Parodontologie !

Dr. Norbert Hille ist langjähriges Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie DGP und hat sich seit 1991 durch permanente strukturierte Fortbildung bei internationalen Spezialisten (u.a. Diplom der Universität Bern, Prof. Dr. N. P. Lang) auf die Behandlung der Parodontitis spezialisiert.

Spezielle Herausforderungen erfordern spezielle Kenntnisse, spezielle Ausrüstung und ein speziell fortgebildetes Team.
Deshalb ist in der Zahnmedizin eine Spezialisierung unumgänglich, um dem Patienten die optimale Behandlung mit vorhersagbarem Therapieerfolg bieten zu können.

Was machen Parodontologen?

Parodontologen haben ihren Tätigkeitsschwerpunkt in der Prävention (also der Vorbeugung) und Behandlung von Erkrankungen dieses Zahnhalteapparats.
Wie wichtig dies ist, wird deutlich, wenn man sich die 2006 erschienene Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS IV), herausgegeben vom Institut der Deutschen Zahnärzte, einmal genauer ansieht. In der Mundgesundheitsstudie wird eine Bestandsaufnahme zur Mundgesundheit der Bevölkerung vorgenommen und der zahnärztliche Versorgungsgrad in Deutschland festgestellt. Nach den Vorgaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden die Vorkommenshäufigkeiten zu Zahnkaries, Parodontalerkrankungen und zum Zahnverlust dokumentiert und Art und Umfang der zahnärztlichen Versorgung detailliert dargestellt. Dort kann man lesen, dass mittelschwere und schwere Parodontalerkrankungen bei Erwachsenen und Senioren seit der letzten Erhebung 1997 um 26,9 Prozent bzw. 23,7 Prozent zugenommen haben. Parodontalerkrankungen sind nach der Studie weit verbreitet. Unter den Erwachsenen leiden 52,7% unter mittelschweren und 20,5% unter schweren Formen der Parodontitis. Bei den Senioren sind 48,0% von einer mittelschweren und 39,8% von einer schweren Erkrankung betroffen. Karieserkrankungen sind der DMS IV zufolge deutlich rückläufig. Der Parodontologie kommt also zunehmend eine zentrale Rolle in der Erhaltung eines intakten Kauapparates zu. Und dafür sorgt Ihr Parodontologe!

Modernste Diagnostik, Therapie und Nachsorge entsprechen hohem internationalen Standard und werden in unserer Praxis mit Tätigkeitsschwerpunkt Parodontologie seit vielen Jahren angeboten und durchgeführt:

Diagnostik:
- mikrobiologische Untersuchung
- dreidimensionale graphische Darstellung der Parodontaldefekte mit von der DGParo akkreditierter
  Befundsoftware (als einziger Parodontologe im weiten Umkreis)

Therapie:
- Behandlung mit Mikro-Ultraschall-Instrumenten
- regenerative Verfahren:
- Gesteuerte Geweberegeneration (GTR) ("Knochenaufbau")
- Behandlung mit Schmelz-Matrix-Proteinen
- Lasertherapie durch antimikrobielle Photodynamische Therapie (aPDT)
- ästhetische Parodontalchirurgie nach mikrochirurgischem Konzept (z.B. Deckung freiliegender Wurzeloberfächen)
- Unterstützung bei Raucherentwöhnung zur Ausschaltung des wichtigsten Risikofaktors der Parodontitis
- Schluss von ästhetisch störenden Lücken, die durch Parodontitis zwischen den Zähnen entstanden sind, durch Composite in Adhäsivtechnik

Nachsorge:
- strukturiertes Nachsorgeprogramm (Recall) zur Sicherung des Behandlungserfolgs

Ein Parodontologe ist ein Freund fürs Leben !

Ein bestens fortgebildetes und hochmotiviertes Team mit langjähriger Erfahrung in der parodontalen Diagnostik, Vorbereitung und Nachsorge der Behandlung unterstützt Dr. Hille.
Erfahrung und regelmäßige Fortbildung des gesamten Teams sichern den Erfolg,
gemäß dem DGParo-Motto "Wir sind Parodontologie !"


Weitere Informationen im Internet:

www.dgparo.de  (Website der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie DGParo)
www.parodontologie-berater.de
www.helbo.de     (zum Thema antimikrobielle photodynamische Therapie aPDT mit Softlaser)

 

Öffnungszeiten

Zahnimplantate, Implantologie, Implantate
Montag 8:30 - 12:30 und 14:30 - 18:30
Dienstag 8:30 - 12:30 und 14:30 - 18:30
Mittwoch 8:30 - 14:00
Donnerstag 8:30 - 12:30 und 14:30 - 18:30
Freitag 8:30 - 14:00

News

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Praxis und der Zahnmedizin...

→ weitere Informationen